Beginn des Seitenbereichs: Unternavigation:

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:

Hilfreich

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.

Arbeitszeiten/“Organizational Working Time Regimes“

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Internationale Konferenz zum Thema Arbeitszeiten

Vom 29. bis 31. März 2017 fand an der Universität Graz eine internationale wissenschaftliche Konferenz zum Thema “Arbeitszeiten” statt. Renate Ortlieb und Georg Schreyögg vom Institut für Personalpolitik haben diese Konferenz gemeinsam mit Sara Louise Muhr von der Copenhagen Business School und Blagoy Blagoev von der Freien Universität Berlin organisiert.

Unter dem Titel „Exploring the Dynamics of Organizational Working Time Regimes: Managerial, Occupational, and Institutional Perspectives on Extreme Work“ kamen WissenschafterInnen aus zwölf Ländern und aus vier wissenschaftlichen Disziplinen zusammen. In zwei Keynotes, einer Panel-Diskussion und 31 weiteren Präsentationen wurden aktuelle Forschungsergebnisse zur Entstehung, den Treibern, der Verfestigung sowie den individuellen und organisatorischen Konsequenzen von Regimes extremer Arbeitszeiten diskutiert.

Keynote speaker waren Judy Wajcman, London School of Economics and Political Science, und Mats Alvesson, Universität Lund, Schweden. Panelists waren Jana Costas, Europa-Universität Viadrina, Frankfurt (Oder), Susanne Ekman, Roskilde University, Dänemark, Laura Empson, Cass Business School, City University of London und Dan Kärreman, Copenhagen Business School und Royal Holloway, University of London.

Einen ausführlicheren Bericht zur Konferenz finden Sie hier.

Das Programm der Konferenz hier.

Ein Video der Keynote von Mats Alvesson mit dem Titel “Working Time Regimes and Functional Stupidity in Organizations” hier.

 

Sonderheft des German Journal of Human Resource Management (GHRM)

Die OrganisatorInnen der Konferenz im März 2017 werden ein Sonderheft des German Journal of Human Resource Management (GHRM) zum Thema der Konferenz herausgeben. Das Sonderheft ist für die gesamte Scientific Community offen. Manuskripte können bis zum 31. August 2017 eingereicht werden.

Den Call for Papers finden Sie hier.

Weitere Informationen zum GHRM hier.

 

Sub-Theme im Rahmen des EGOS Colloquiums 2018

Renate Ortlieb,  Blagoy Blagoev und Laura Empson organisieren ein Sub-Theme mit dem Titel „Overwork, Identity and the Autonomy/Control Paradox in Professional Organizations” im Rahmen der wichtigsten europäischen Konferenz für Management- und Organisationsforschung, dem Colloquium der European Group for Organizational Studies (EGOS). Das Colloquium findet vom 5. bis 8. Juli 2018 in Tallinn, Estland, statt. Beiträge können bis Mitte Jänner 2018 eingereicht werden.

Den Call for Papers finden Sie hier.

Weitere Informationen zum EGOS Colloquium 2018 hier.

 

 

 

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.

Beginn des Seitenbereichs:

Kontakt

Institutsleiterin Univ.-Prof. Dr. Renate Ortlieb
Elisabethstraße 508010 Graz

+43 (0)316 380 - 7189
+43 (0)316 380 - 9545

personalpolitik.uni-graz.at


Öffnungszeiten des Instituts:
Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag 9:00 - 12:00 Uhr
Mittwoch 10:30 - 13:30 Uhr

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.